Steinmetz-Bundesinnung verleiht Natursteinpreise 2024

Lehrlingspreis 2024_LBS Schrems.pdf (1,2 MiB)

AKEMI Produktschulung

Am 18. 1. 2024 fand eine ganztägige AKEMI – Produktschulung über die Anwendung von AKEMI Produkten für Verklebungen, Verkittungen, Reinigung, Schutz und Pflege von Natur- und Kunststeinen sowie die Anwendung von Siliconen an der LBS Schrems stat.

Teilgenommen haben 18 Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse Steinmetz, 8 Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse Steinmetztechnik sowie 4 Externe Steinmetze und 3 Steinmetzlehrkräfte.

Wir sind Staatsmeister

Beim Bewerb der Steinmetze holte das Geschwisterpaar Daniel und Juliana
Hain Platz 1 und 2


Die AustrianSkills 2023 fanden Ende November in Salzburg statt.
8 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten Ihr Können und am Ende gingen als
Staatsmeister und Vizestaatsmeisterin, Daniel Hain und Juliana Hain hervor.
Beide absolvierten ihre Ausbildungszeit an der Landesberufsschule Schrems.
Das hohe fachliche Niveau der Teilnehmer an den AustrianSkills bestätigt das
duale Ausbildungssystem als Erfolgsrezept für den Berufsnachwuchs.
Die Fachlehrer Franz Rabl und Christian Binder sowie Dir. Karin Preißl-Stubner
konnten sich bereits in der Berufsschulzeit vom Können des Geschwisterpaares
Hain überzeugen. Herzliche Gratulation seitens der Landeberufsschule Schrems.

 

 

Sternenkindergedenkstätte

Feierliche Eröffnung der Gedenk- und Grabstätte für Sternenkinder

 

Pressemitteilung Universitätsklinikum Tulln, September 2023

 

TULLN – In einer würdevollen, interreligiösen Segnung wurde Tullns neu errichtete Sternenkindergedenkstätte eröffnet. Diese soll für Betroffene und Hinterbliebene nicht nur einen Ort der Erinnerung schaffen, sondern auch eine ehrenvolle Bestattung von jenen Kindern, die vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben sind, ermöglichen.
„Statt ein Kind in die Arme zu nehmen, legen wir es ins Grab. Das ist für uns unbegreiflich. Es ist gut, nun für das Unbegreifliche einen Ort zu haben – einen sichtbaren Ort für den unsichtbaren Schmerz“, so Dr. Lydia Lauxmann, evangelische Pfarrerin für die Gemeinde Tulln bei der Segnung der neu errichteten Grabstelle am Tullner Parkfriedhof. Vertreterinnen und Vertreter der römisch-katholischen, evangelischen, orthodoxen und muslimischen Religions- und Glaubensgemeinschaften sprachen gemeinsame Segensworte und Gebete für die feierliche Errichtung der Grabstätte. Bereits vor vielen Jahren entstand der Wunsch seitens des Universitätsklinikums Tulln, allen voran der Klinischen Psychologin Mag. Viktoria Wentseis, am öffentlichen Friedhof einen Ort zu schaffen, an welchem Eltern und Angehörigen die Möglichkeit gegeben wird, sich von ihren Sternenkindern zu verabschieden und ihrer zu gedenken. Gemeinsam mit der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe und der Seelsorge des Klinikums begann das Projekt „Sternenkindergedenkstätte“, für dessen Realisierung sich vor allem Dipl. KH-BW Andreas Mikl stark einsetzte. Nachdem Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk und die Stadtgemeinde Tulln ohne großen Formalitäten eine passende Stelle am Tullner Parkfriedhof zur Verfügung stellte, setzten sich Lehrlinge des Lehrberufs Steinmetztechnik und Steinmetz der LBS Schrems ab Februar 2022 in einem fächerübergreifenden Projekt mit der Thematik „Sternenkinder – die Erinnerung leben lassen…“ auseinander. Der Grabstein, der nun die Sternenkindergedenkstätte ziert, wurde von diesen Lehrlingen entworfen und von der Firma Breitwieser gestaltet. Die Begrünung erfolgte in weiterer Folge durch die Gärtnerei Starkl, die Firma Krahglas aus Seitenstetten hat die neun Glassterne an der Rückwand gestaltet. Die Grabpflege wird dankenswerterweise die Stadtgemeinde Tulln übernehmen.
Betroffene Eltern haben die Möglichkeit, ihr Sternenkind in diesem Grab beisetzen zu lassen oder den Platz als Ort des Gedenkens zu nutzen. Neben der bereits seit Jahren stattfindenden Sternenkindergedenkfeier Mitte Oktober im Universitätsklinikum Tulln wird in Zukunft zwischen dem Muttertag und dem Vatertag eine überkonfessionelle Gedenkfeier am Sternenkindergrab stattfinden. Informationen über die jeweiligen Termine gibt es unter https://tulln.lknoe.at/fuer-patienten/sternenkinder.

 

 

Firma INNOTEC

Externer Vortragender, Workshop, Produktschulung

Donnerstag, ‎20. ‎April ‎2023,   1. + 4. Klasse ST+STEC

Firma INNOTEC

Schmieren, Reinigen, Pflegen, Polieren, Beschichten & Schützen, Kleben & Sichern, Abdichten & Verkleben, Verbinden & Schützen.

 

Firma Mapei

Externer Vortragender, Workshop, Produktschulung

Montag, ‎17. ‎April ‎2023    1. + 4. Klasse ST+STEC

Firma Mapei

Abdichtungen im Innen- und Außenbereich, Verlege-Systeme für Fliesen und Naturstein.

 

ASV Gedenkstein zum 100-Jahre-Jubliäum

Der ASV Eaton Schrems, Sektion Fußball, feiert das 100-Jahre-Jubläum

Der Stein des Anstoßes kam vom Obmann des ASV, Claus Tampier. Obmann Tampier wollte etwas „Großes aus Stein“ zum Jubiläum. Das Endergebnis ist dieser über 2 m hohe Gedenkstein, gefertigt aus vorwiegend heimischen Naturstein, versehen mit unterschiedlichen Oberflächenbearbeitungen. Getragen wird der Oberteil von einem massiven Granitsockel, symbolisch für das Fundament, die Basis des Vereines, die vielen freiwilligen, ehrenamtlichen Mitglieder des ASV. Die Familie welche den Verein trägt, ohne der ein aufrechter Vereinsbetrieb undenkbar wäre. Der Gedenkstein erhält einen besonderen Glanz durch verschiedene LED-Spots die kunstvoll in den Stein integriert wurden.

Ein Willkommensgruß für die Gäste lädt zum Verweilen auf der Anlage ein und die eingearbeitete Fußballsonne lächelt den Vorbeikommenden entgegen.

Material und Aufstellung erfolgt dankeswerterweise vom Steinmetzmeisterbetrieb Leopold Pfeiffer und für die Elektroinstallationen zeigt sich, Elektro Zeller, Inhaber Thomas Fida, verantwortlich. Ohne diesen Einsatz wäre das Projekt nicht realisierbar gewesen.

Seinen Platz hat der Gedenkstein im Eingangsbereich der ELK Arena gefunden.

Kurz gesagt, diese Projektarbeit der Schüler der 3. Klasse Steinmetz und 4. Klasse Steinmetztechnik unter der Leitung von Fachlehrer Christian Binder, soll die Freude der Spieler, der Mannschaft, des Vereins, aller Fußballfreunde darstellen.

SV-Obmann Claus Tampier bedankt sich bei Direktorin Karin Preißl-Stubner für die Projektrealisierung und gute Zusammenarbeit seitens Landesberufsschule Schrems und ASV Eaton Schrems.